Besuch der Klasse 2a / Grundschule
 

Henry in der KlasseSchon im Sommer 2014 war Henry des Öfteren mit mir in der Schule. Ganz egal wem wir begegneten, (Kinder, Lehrer, Eltern) alle waren sofort begeistert von diesem schönen und freundlichen Hund. Damals war schon klar: Henry soll demnächst auch mal im Unterricht dabei sein. 
 
Im Januar d.J., kurz nach seinem 1. Geburtstag, war er Gast in der Klasse 2a. Die meisten Kinder freuten sich, ein paar wenige hatten grundsätzlich Angst vor Hunden. Die Lehrerin (sie ist meine Freundin und Henry kennt sie) zeigte den Kindern, was er schon gelernt hat: Sitz, Platz, Bleib, Zu mir, Pfote. Die Augen der Kinder strahlten vor Begeisterung.

Sie lasen ihm Geschichten vor und Henry saß aufmerksam neben der Lehrerin. Anschließend durften die Kinder ihn streicheln, auch die zuvor Ängstlichen versuchten es zaghaft. Henry war zwar aufgeregt, aber immer den Kindern freundlich zugetan. Er schnüffelte in einer Schultasche, wollte mit dem Schreibmäppchen spielen… und die Kinder hatten ihren Riesenspaß, einige erzählten vom eigenen Hund, andere, dass sie schon mal gebissen wurden…
 
Zum Abschied riefen sie ihm zu: „Henry, komm bald wieder!“

Es ist geplant, dass Henry noch öfter die Schule besuchen wird, z.B. im Sachunterricht zum Thema „Haustiere“, oder „Wie gehe ich mit meinem Hund um?“. Angedacht ist, dass er mittelfristig als „Schulhund“ eingesetzt werden kann.