BERICHT

 

Dass es ohne weiteres möglich ist, das Angenehme mit dem Nützlichen zu Verbinden, zeigte unser Seminartag auf dem Weingut Emmerich-Koebernik in Waldböckelheim an der Nahe. Nach einem Begrüßungsimbiss ging es auf einen Spaziergang durch die Weinberge, und danach erklärten Andreas Clauser und Angela Wahner den Teilnehmern, worauf es bei der Sozialisierung und Erziehung unserer Vierbeiner ankommt. Bei der abendlichen Weinprobe wurden die Qualitätsweine des Hauses getestet, und was für gut befunden wurde fand am nächsten Morgen noch ein Plätzchen zwischen den Hundeboxen in den Autos.

 

Vom Welpen zum JunghundVom Welpen zum Junghund

Vom Welpen zum JunghundVom Welpen zum Junghund

Fotos: Sandra Schult-Seidl

______________________________________________________

 

EINLADUNG

 

Die ersten Schritte ins Hundeleben

 

Damit aus einem Welpen ein erwachsener Hund wird, muss man ihn gut füttern. Damit aus diesem Welpen ein angenehmer Partner seiner Menschen wird, ist mehr erforderlich. Denn so wie unterschiedliche Entwicklungsstadien unterschiedliche Ernährung verlangen, müssen dem jungen Hund auch altersgemäße Umweltreize geboten werden, damit der erwachsene Hund schließlich das gewünschte Verhaltensrepertoire aufweist.

 

Dabei sind die Züchter ebenso gefordert wie die späteren Hundebesitzer. An beide Gruppen wendet sich unser Seminar.

 

Zunächst beschreibt Andreas Clauser die Phasen der Entwicklung des Welpen solange dieser sich in der Obhut des Züchters befindet. Dabei wird dargestellt, wie die Grundlagen für späteres Verhalten schon jetzt gelegt werden, was der Züchter tun und was er besser lassen sollte.

Anschließend nimmt Angela Wahner diesen Faden auf und beschreibt die Entwicklung des Welpen und Junghundes bis zum Ende des ersten Lebensjahres.

 

Wir bieten zu diesem Seminar ein attraktives Rahmenprogramm rund um den Nahewein an:image001

 

Am 16. Juni 2012 treffen wir uns um zwölf Uhr auf dem Weingut Emmerich-Koebernik in Waldböckelheim an der Nahe. Nach Begrüßungsschluck und kräftigem Imbiss erfahren wir von unseren Gastgebern Doris und Ernst-Günther Koebernik Interessantes über Reben, Weinbau und den Weg von der Weintraube zum Qualitätswein. Je nach Wetter im Weinberg oder im Weinkeller.

 

Ab 15.00 Uhr sind dann unsere Referenten gefordert, uns in der besonderen Atmosphäre einer urigen Probierstube – zunächst noch alkoholfrei- die Inhalte ihrer Vorträge nahe zu bringen.

 

Ab 19.30 Uhr gibt es dann dort ein rustikales Abendessen bei dem unsere Gastgeber uns Wissenswertes und Amüsantes über den Wein im Allgemeinen und den des Weingutes Emmerich-Koebernik im Besonderen erzählen werden. Dabei belassen sie es natürlich nicht bei der Theorie, sondern geben uns auch reichlich Gelegenheit die Produkte ihrer Arbeit zu verkosten und zu genießen.

 

Am nächsten Morgen gibt es nach dem Frühstück noch einen Abschiedstrunk auf dem Weingut. Wer noch nicht direkt nach Hause fahren will, kann sich dabei noch Anregungen holen, wie und wo er mehr über Kultur und Natur der Weinregion Nahe erfahren und diese erleben kann.

Einzelheiten zu Übernachtungsmöglichkeiten und Preisen gibt es in der Anlage.

 

Pauschalpreis von 50 Euro für Mitglieder des Fördervereins Irish Terrier,

60 Euro für Nichtmitglieder.

 

Eine Teilnahme nur an den Vorträgen ist ebenfalls möglich (15 bzw. 25 Euro).

Hunde dürfen mitgebracht werden.

 

Verbindliche Anmeldung bis zum 31.5.2012 bei Maren Jurk oder Andreas Clauser